Veranstaltungen

Was hat heißer Dampf mit gutem Geschmack zu tun?

Wie gut verdaulich/regional/saisonal/bio sind Thomas Maurers „Texte aus eigenem Anbau“? Das waren nur zwei der Fragen, denen der Bio-Wissensmarkt No. 4 Alles, was Weiß ist nachgegangen ist. Über 170 Bio-Begeisterte verwandelten am 10. September die Kunsthalle Exnergasse im Wiener WUK in einen wurligen Bio-Marktplatz.
Der Bio-Wissensmarkt – Alles, was Weiß ist war der vierte und letzte Abend einer Serie, die sich den Ideen von Bio verschrieben hat, zum Stand der Forschung, zu landwirtschaftlicher Produktion, Ernährungstrends und zur Kulinarik. Dabei wurden auf Einladung vom FiBL und der Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH Wissen und Anwendungen, Theorien und Praktiken, die in keinem Laden kaufbar sind, (unentgeltlich) feilgeboten. Außergewöhnliche Expert/innen und leidenschaftliche Bio-Liebhaber/innen kamen ins Gespräch und verbrachten intensive Abende im Zeichen der Biologischen Landwirtschaft.
Der Abend war großartig. Nun teilen wir die optischen Erinnerungen. Die Fotos stammen von Johannes Hloch, die live gezeichneten Graphic recordings von Markus Engelberger und die gute Stimmung kommt (vor allem) von uns:
https://www.flickr.com/photos/105864147@N08/albums/72157701251501805

BIO-LIT macht Boden fit.